29. Oktober 2012

Ein Wochenende im Oktober

Nähtechnisches kann ich leider nichts zeigen, denn mich hält eine hartnäckige Erkältung in ihrem Griff, die wohl gerade leider auf alle 3 Kinder übergeht. Jedenfalls war ich zu müde und mir war es zu kalt im ungeheizten Nähkeller.
Ich hoffe ich bin bis Mitwoch wieder fit und keines der Kinder wird schlimmer krank (die Große zeigt erste Ansätze, leider), denn da soll es nämlich hier hin gehen. Zum ersten Mal.

Sonntag früh sah es bei uns hinter Haus übrigens so aus


Drum, alle raus in den Garten und ein Schneemännchen....


äh .... Schneemann gebaut.





Er ist zwar sprachlos, aber hält auch heute noch tapfer durch!

Liebe Grüße
Jette

26. Oktober 2012

Nicky-Kuschelkleid nach Lina



Nicht in Fotolaune heute, mein Kind?

Ein richtiges Kuschelkleid musste her. Nachdem die Roxys die ich genäht habe, doch eher noch Sommerkleider waren, wollte ich ein Langarmkleid, das schön bequem ist.

Diesen traumhaften Stenzo-Blümchen-Nicky hatte ich eigentlich für eine Bandito gekauft, aber er passte so schön zu den Streifen.


Schnitt ist Lina, ohne Latz, dafür mit

Puffärmelchen.


Das Oberteil um 4cm verlängert, der Rock sollte auf den Hüftknochen beginnen.
Aber (wie so gerne bei mir) war das Ergebnis nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Es kam mir schon im Keller etwas unproportinal und das Oberteil zu lange vor... und tatsächlich:


zu lang!



Außerdem war die Stickerei die eigentlich vorne drauf sollte, irgendwie auf dem Rückenteil gelandet!
(ich sollte nicht immer totmüde abends nähen, aber wann denn sonst?)


Ich sticke ja gerne direkt auf den Stoff, also nicht auf ein Reststück oder Filz und dann applizieren.
Ich hab allerdings immer etwas Probleme mit den Tausendschönen Stickdateien, denn wegen ihrem Detailreichtum, verzieht sich manchmal doch der Stoff und es passieren kleine Lücken oder Stickfehler.
So wie hier am Mittelscheitel... (ja, Avalon sieht man auch noch etwas *hüstel*) Aber wir mögen die Stickies so gerne!


Also, Kleid war zu lang. Auch Oma fand das, und weil die mal eben aufpassen konnte, nachmittags noch "schnell" das Oberteil kürzer gemacht.



Wie rafft man eigentlich Nicky? Ich habs mit der Overlock probiert - Fehlanzeige. Wo Baumwolle sich schön ruffelt, da wir Nicky nur glatter und stabiler. Auch mit Einhaltfäden à la Farbenmix ging nichts.
Ich hab mir dann mit normalem Gummi beholfen und den dann später beim Versäubern mit der Ovi wieder weggeschnitten. Aber das muss doch auch schneller/schöner gehen.

Nun sieht das Kleid so aus:



Vorteil: Ich muss nicht noch zwei Blätter für den langen kahlen "Blütenstengel" häkeln, die ersten Versuche waren nämlich sehr erbärmlich.

Nachteil 1: die Blume sitzt zu tief und ich muss sie nochmal abtrennen und höher annähen, das geht zum Glück, das Tildaband reicht momentan bis zur Mitte der Blüte.

Nachteil 2: Kind mag das Kleid nun nicht mehr anziehen, es ist ihr zu kurz *hrmpf*Dabei ist es immer noch genauso lang wie die Affenroxy... Aber sie weigert sich auch nur zu probieren.

Wir werden sehen wer gewinnt, mir gefällt das Kleid zu gut, um es im Schrank versauern zu lassen.

Liebe Grüße
Jette

Schnitt Oberteil: "Lina" von Frau Liebstes
Rockteil: Freestyle
Stickerei: "Milli in Love" von Tausendschön
Häkelblume: aus "Eine Woche Häkelsommer" von kunterbunteskleeblatt über Farbenmix

21. Oktober 2012

Roxy - neuer Versuch

Diesmal (fast genau) nach Vorschrift. Brav mit Nahtzugabe.


Mit leichten Änderungen, denn auf genau das gleiche Kleid hatte ich keine Lust mehr und die gepunkteten Ärmel fand ich beim letzten Kleid eh etwas zuviel.



Es ist auch gar nicht so weit, wie ich befüchtet hatte.


Mir gefällt es so eigentlich gerade gut.
Und dem Kind auch - also alle glücklich! Hurra!

Schönes Restwochende!
Liebe Grüße
Jette

Stoff: Silikon-Popeline von Bonnie Bee
Schnitt: Roxy von glitzerblume.de über Farbenmix in Gr. 110/116


16. Oktober 2012

Roxy - TfdT

Ja, hinterher ist man immer schlauer!

Ich habe bisher alle Kleiderschnitte, die ich für die Große genäht habe, in 86/92 zugeschnitten und entsprechend auf 110er Länge verlängert, also Amelie, Whitney, Lorelai und Elodie (ohne RV in 98/104).
Nun habe ich dieses Roxykleid genäht.



Und ich hielt ich mich für besonders schlau.

Madame möchte gerne lange Kleider, mindestens bis zum Knie, lieber drüber hinaus. Also dachte ich, ich nehme die 110&116er Größe, nähe aber einfach ohne Nahtzugabe, das Kleid ist immerhin im Brustbereich in der Größe gute 9cm weiter als Madames Brustumfang. 

Nur - dummerweise nimmt so eine Overlocknaht aber pro Seite ca. 7mm weg, also gute 1,4m pro Naht und bei Roxy gibt es derer 7. Also fehlen am fertigen Stück 7 x 1,4mm in der Weite macht: 9,8cm.

Das Teil ist zu eng! Kind geht nicht rein! War das Blümchen traurig, dass das Kleid nicht passte, sogar ein paar Tränchen flossen. (zum Glück hab ich von allen Stoffen noch genügend für eine Replike).

Sie mag doch den Affen so gerne:


Und auf dem Markt hatte ich extra Rüschchen für Ärmel und Spitze für den Saum gekauft.








Die Mini Madame kann ich zwar reinquetschen, aber was drunter bspw. ein Body oder gar Shirt geht nimmer. Und ob das Teilchen im Frühjar noch passt ist mehr als fraglich.
Und zu lang ist es auch. Die Rüsche aus BubbleMini-Stars hab ich für die Kleine nun wieder abgetrennt, aber trotzdem ist es zu lang...


Tja, drum ist diese Roxy wahrscheinlich ein TvdT - Teil für die Tonne *schnief*

Frustrierte Grüße
Jette

10. Oktober 2012

Hilde in cool

So, nach langer, durch männerseitige Abwesenheit begründete Nähpause, kann ich nun endlich mit der Herbst-Kinderklamotten-Produktion weitermachen.

Der kleine Mann braucht noch ein paar LA-Shirt, 2-3 Pullis, dringend eine Sweatjacke, Hosen... öhm ja.
(von den Damen reden wir mal nicht, da fehlen Herbst/Winter-Kleider, Sweatjacken, pro Popo 2-3 Hosen...)


Also hier zunächst eine Hilde aus CoolTools, kombiniert mit Sternen und Streifen. Es ist (leider) gar nicht so bunt geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte. Die Seitenstreifen sind doch schmaler als ich dachte und die Wirkung des Streifenstoffes geringer.


Die Aufnäher habe ich von einer abgelegten Hose wieder abgetrennt, die hat eh vorne und hinten nicht richtig gepasst. Es war die Freizeithose von Lillesol und Pelle, allerdings aus Strechcord in der "richtigen" Größe genäht und nicht eine größer. Es saß dann doch recht spack und die Nähte gingen reihenweise wieder auf.
Also die Hose gleich komplett ausgemustert und die Aufnäher wieder verwertet.  Und so dann gleich wieder 2h Arbeitszeit gespart. *freu*




Es ist in Größe 98/104 (er trägt momentan 98). Ich finde sie passt gut. Die Ärmel sind nur deshalb zu lang, weil ich Bündchen für Faule gemacht habe und die eben den Ärmel um das Bündchen, das gar nicht dran kommen wäre, verlängern.




Unten finde ich es sogar grenzwertig, wegen mir dürfte das Shirt 2cm länger sein. Ich überlege, ob ich es nochmal auftrenne und den Saum neu mache.


Papa fand das Shirt gut, nur die "Aufstecker" machen aus dem schönen Shirt doch ein Clownskostüm!
Keine Ahnung der Mann! *pft* Dabei ist es so wenig betüddelt.
Und mal wieder ein Beitrag zu "made4boys".

Liebe Grüße
Jette

Schnitt: Hilde von FM
Gr. 98/104